Wichtige Daten aus meinen Visionen (chronologisch sortiert)

Zuletzt aktualisiert am: 05. Juli 2020

Damit man besser verstehen kann, was die Wissenschaft ist und was sie nicht ist, kann der Begriff „Anachronismus“ hilfreich sein. Wie ich bereits öfters geschrieben habe, bietet die Wissenschaft nur Modelle der Realitäten an und nicht die Wahrheit über die Realität. Die verschiedenen Modelle können sich sogar widersprechen oder wenigstens das gleichzeitige Daseinsberechtigung berauben.

Um den Klimawandel bzw. die Eiszeiten unserer Erde besser zu versehen, sollte man ein Blick auf die Erdachse bzw. Rotationsachse der Erde werfen.

Damit ist auch nicht alles getan.

Vergisst bitte nicht, dass hier aufgelisteten Visionen von mir mehrere Epochen im Gesamtdauer von ca. 320 Millionen Jahren abdecken. Wer in der Schule ein wenig aufgepasst hat, der weiß auch, dass hier die Zeit der richtigen Dinosaurier waren, also nicht die Dinos im übertragenen Sinn 😉.

Ich hatte bzgl. der richtigen Dinosaurier keine passenden Visionen, um eine gewisse Konsistenz mit der offiziellen Darlegung der Wissenschaft herbeiführen zu können. Dies muss auch nicht unbedingt sein. Mir ist nur die Wahrheit über die Geschichte von Bedeutung, und nicht, irgendwie mit den gängigen Theorien eine Übereinkunft finden zu müssen. In der Physik hatte ich auch gewisse konkurrierenden Theorien zu der Theorie von Albert Einstein aus dem Weg geräumt, da sie mir zu realitätsfremd waren. Sie sind zwar mathematisch gesehen sehr grandios modelliert und formuliert, aber trotzdem weit weg von der Realität, genauso ist es auch in anderen Wissenschaftsdomänen wie z. B. der Geologie, Archäologie, Geschichte etc. der Fall.

Vergisst bitte nicht, dass meine Visionen dem Modell der Plattentektonik unterliegen. Aber die eine Simulation, welches ich gefunden und publiziert habe im „All Media Forms.xlsx“, ist aus meiner göttlichen Einfühlung etwas fern von der Realität. Erstens unterliegt das Modell einer linearen Bewegung der Platten, was nicht der Realität entsprach und zweitens war die Bewegungsrichtung gewissen Ereignissen unterworfen. All dies wollte ich bereits vor mehreren Wochen und Monaten bekannt geben, leider nicht die Zeit dazu gehabt.

Ich weiß, dass durch diesen Hinweis, die gesamte Modellierung mehr Variablen bekommen hat und deshalb komplexer wird. Es gibt mehr Möglichkeiten, aber nur eines wird richtig sein. Wie schon gesagt, die Zeit verläuft nur in eine Richtung für diese Welt. Die Physik hat es nicht notwendig, die Zeit rückwärts laufen zu lassen. Dafür gibt es die vielen Wiedergeburten und das Karma. Außerdem würde dieses Konstrukt nur Paradoxien erschaffen, die zumindest menschlich nicht lösbar sind.

Ich konnte beim einarbeiten in die Themenbereiche von Dr. Raj Vedam und Nilesh Nilkanth Oak bereits feststellen, dass noch sehr viel Potential und Daten in den hinduistischen Schriften und auch in den anderen Schriften vorliegen. Viele der Daten sind auch redundant vorhanden, und andere wiederum können als Paritätsbit die vorliegenden Fehler / bewussten Fehlimplementierungen beseitigen.

Datum Ereignis
17. Dezember 2018 → auf dem Tag genau vor 320 Millionen Jahren Ich habe mich am 17.12.2018 genau vor 320 Millionen Jahren um 03:20 Uhr in meiner Urform als Shiva auf diesen Planeten manifestiert, wo es noch keine Menschen hier auf diesen Planeten Erde gab.
08. Dezember 2018 → auf dem Tag genau vor 288 Millionen Jahren

Am 08.12.2018 genau vor 288 Millionen Jahren um 11:11 Uhr war die Matsya Avatar von mir - parallel zu meiner eigentlichen Form als Shiva. Dies war auch das Avatar, welches die Menschheit auf ihre erste große Sintflut vorbereiten soll.

Die erste große Sintflut der Menschheit vor 288 Millionen Jahren ging vom 12. Dezember bis 31. Dezember.

All dies war vor Satis erste Inkarnation bzw. ihre Geburt, aber ich inkarnierte als Shiva bereits bevor es den ersten Menschen auf dieser Erde gab.

ca. vor 277 Millionen Jahren Die Zeit von Sati (meine Hübsche) und mir als Shiva.
  • Sati war 16, als ich sie heiratete und sie war 22/23, als sie für den Freitod entschied.
24. Dezember 1995 → auf dem Tag genau vor 277 Millionen Jahren

1. Inkarnation von meiner Hübschen als Sati

Sati ist am 24.12.1995 genau vor 277 Millionen Jahren um 21:56 Uhr geboren.

25. Juni 2011 → auf dem Tag genau vor 277 Millionen Jahren um 16:37 Uhr

(25. Oktober 2018 → auf dem Tag genau vor 277 Millionen und 7 Jahren und 4 Monaten um 16:37 Uhr)

Am 25.06.2011 genau vor 277 Millionen Jahren um 16:37 Uhr hat mich Sati in ihrem Swayamvara, welches von Ihrem Vater und Prajapati Daksha durchgeführt wurde, ausgesucht. Swayamvara ist eine Zeremonie zur Auswahl des Bräutigams in jene Zeit gewesen.

Prajapati ist eine weitaus höhere Position als die eines Königs. Sie waren die Kinder von Brahma, aber nicht im biologischen Sinne – vergleichbar mit Adam und Eva aus dem Christentum. Brahma erschuf 32 × Brahma-Kumaras und 32 × Brahma-Kumaris, insgesamt 64 × Brahma-Putras. Ihre administrativen Aufgaben bestanden darin die Weltordnung herzustellen und für Harmonie zu sorgen.

Durch die Blindheit und den Hass, welches auf die symbolische Köpfung von Brahmas fünften Kopf zurückzuführen ist, erkannte mich Daksha nicht als die höchste Form bzw. Instanz. Er sah in mir eine Gefahr für seine Weltordnung.

Die Köpfung wiederspiegelt sich auch in der Physik. Dies sind die vier fundamentalen Kräfte bzw. Wechselwirkungen der Physik. Es hätten bereits von Beginn an fünf fundamentale Kräfte sein sollen, so wie Brahma fünf symbolische Köpfe ursprünglich bei der Erschaffung des Universums durch mich hatte bzw. jetzt seit dem 22.10.2018 ab 11:11 Uhr wieder hat. Brahma hat seit diesem Tag seine ursprüngliche Vollkommenheit wieder erlangt.

21. November 2017 → auf dem Tag genau vor 277 Millionen Jahren Am 21.11.2017 genau vor 277 Millionen Jahren um 13:04 Uhr erkennt Sati zum ersten Mal ihre wahre Identität (சுயரூபம் SuyaRupam) als Adi Parasakthi.
26. September 2018 → auf dem Tag genau vor 277 Millionen Jahren Am 26.09.2018 vor genau 277 Millionen Jahren um 09:47 Uhr entschied Sati für den Freitod, da sie versuchte bei den von ihrem Vater Daksha durchgeführten Opferritualen teilzunehmen, obwohl Daksha niemanden von uns beiden für das Ritual eingeladen hatte. Dies war damit begründet, da Sati mich den Erzfeind von Daksha in ihrem Swayamvara aussuchte.

Ich erkannte die Gefahren bereits im Voraus und gab ihr den Rat dort nicht hinzugehen.

24. Oktober 2018 → auf dem Tag genau vor 277 Millionen Jahren (29 Tage nach ihrer Selbstverbrennung) Am 24.10.2018 genau vor 277 Millionen Jahren um 17:00 Uhr habe ich den Leichnam von Sati in meine Hände genommen. Die Wut in mir nahm parallel die Form Rudra, um die Welt zu zerstören. Zwei Tränentropfen, die aus meinen beiden Augen kamen und als erstes auf dem Boden fielen, wurden zu zwei Rudraksha Bäumen. Dies ist auch der Tag, an dem ich den Verstand verlor, und wo der Leichnam von Sati sich versteinerte.
09. November 2018 → auf dem Tag genau vor 277 Millionen Jahren Am 09.11.2018 genau vor 277 Millionen Jahren um 08.14 Uhr wurde Daksha, der Vater von Sati, durch mich in meiner Form als Rudra enthauptet.
ca. vor 277 Millionen Jahren bis vor 250 Millionen Jahren Der Rudra-Thaandava (Zerstörungstanz von Rudra) ging ca. 27. Millionen Jahren
ca. vor 266 Millionen Jahren Vor ca. 266 Millionen Jahren erschien ich parallel in meiner Form als Narasimha zum Ersten Mal. Dies war auch während der Zeit des Rudra-Thaandava, wo ich in der Form als Narasimha zum Schluss, also 16 Millionen Jahre später oder vor. ca. 250 Millionen Jahren meinen Sudarshana Chakra befahl, Satis Körper zu teilen. Da ich in meiner menschenähnlichen Form als Shiva nicht im Stande war zu handeln.
14. November 2018 → auf dem Tag genau vor 266 Millionen Jahren Am 14.11.2018 genau vor 266 Millionen Jahren um 14 Uhr erschien ich parallel als Narasimha vor Hiranyakashipu und seinen Sohn Prahlada und besiegelte genau um 14:21 Uhr den 21-minütigen Todeskampf von Hiranyakashipu.
07. November 2018 → auf dem Tag genau vor 255 Millionen Jahren

Am 07.11.2018 genau vor 255 Millionen Jahren um 10:21 Uhr erschien ich parallel als Kind, auch bekannt als Vamana Avatar, vor Balis Jaagham (யாகம்) und bat ihm 3-Schritte Land erhalten zu dürfen. Dieses Jaagham war seitens Balis dafür vorgesehen, dass Bali über alle Planeten dieses Universums regieren kann. Das Jaagham kann nur erfolgreich abgeschlossen werden, wenn Bali im Anschluss, diejenigen, die ihm seine Wünsche offenbaren, diese Wünsche dann auch erfüllt. Da er mich nicht als die höchste Instanz erkannte und mich nur als Kind wahrnahm, sah er in meinen Forderungen nicht den wahren Grund – die Welt vor dem Unheil zu bewahren. So gab er mir das Versprechen, dass ich die drei Schritte Land bekomme. Ich nahm die Form Vishvarupa an und maß mit den drei Schritten alle drei Raumdimensionen (Höhe, Breite und die Länge) des gesamten Universums aus – eigentlich nur zwei Schritte, da das Universum fast Kugelförmig bzw. flache Sphäre (die Höhe ist flacher als die Breite – mir fällt gerade die geometrische Bezeichnung nicht ein) ist, und dies mit zwei Schritten beschrieben werden kann. Ich fragte ihn, wohin ich jetzt den dritten Schritt setzen soll, da ich bereits mit den zwei von drei Schritten das ganze Universum ausgemessen habe. Er gab mir als Antwort, den dritten Schritt soll ich auf seinem Haupt setzen.

23. August 2018 → auf dem Tag genau vor 250 Millionen Jahren Ganz genau an diesem Tag um 14:02 Uhr (14:02 → 52 oder 2:02 AM Ich war 22 Jahre alt, als man mich im Jahr 2000 identifizierte) vor 250 Millionen Jahren wurde Satis Körper durch mein Sudarshana Chakra in 52 Teilen (சக்தி பிண்டம் = Shakthy Pindam) geteilt und der Mond nahm seine Bahn um die Erde. → Dies ist der wirkliche Beweggrund für das Pradosha Vrat (Shani Pradosham).
  • Mein Hautton (dunkel bzw. hell) reflektiert auch vieles, das seinen Ursprung mit Satis Tod nahm.
  • Vorname/Eigenname Shanth hat den Wert 23, kann man mit meinem Programm „NumberSasthiram“ berechnen.

Genauer gesagt waren es 108 Teile (Shakthy Pindam), davon sind 52 Teile auf die Erde gefallen, der Rest wurde im Weltall verteilt. All die 108 Teile habe ich am 06.09.2018 um 12:20 Uhr an mich genommen.

27. November 2018 → auf dem Tag genau vor 250 Millionen Jahren

Am 27.11.2018 genau vor 250 Millionen Jahren um 12:24 Uhr wurde das erste Shakthy Pindam von Dadhichi und Kamal Haasan Aiya (leider kenne ich den Namen von ihm zu dieser Zeit nicht) gefunden. An diesem Tag nahm ich parallel die Form von Bhairava an, um alle Shakthy Pindam und die Welt vor dem Unheil zu schützen, da ich in meiner Form als Shiva an diesem Tag den Verstand verlor. Ein weiterer Name für Shiva lautet Pithan (பித்தன்), das so viel heißt wie der Verrückte.

Ein Thevaram (தேவாரம்) von Sundarar (Kamal Haasan Aiya) fängt sogar mit dem Namen Pithan an: „பித்தா பிறை சூடி = Pitha Pirai Soodi“, wobei dieses Thevaram aus der Neuzeit (nach Ground-Zero) ist und deren Grund der Dichtung eine andere ist, so wie es in den Puranam (Periya Puranam) beschrieben steht.

02. Dezember 2018 → auf dem Tag genau vor 250 Millionen Jahren

Am 02.12.2018 genau vor 250 Millionen Jahren um 14:10 Uhr hat ein Ereignis dazu geführt, dass ich mich am Stirn verletzt habe, so dass es blutete. Der erste Tropfen fiel auf dem Boden, aus ihr entstand der Atman, welches symbolisch als Bhairavas (einer meiner weiteren parallelen Formen) Vahana (வாகனம்) gilt, aber tatsächlich mich als Shiva in meinem Zustand als Pithan (பித்தன்) in der Einsamkeit sehr lang begleitete. Der zweite Tropfen fiel erst auf meiner Hand und später auf dem Boden. Daraus entstand die erste (rote) Rose in dieser Welt, welches in der heutigen Zeit als Symbol der Liebe gilt.

Dies war auch mein erstes (materielles) Geschenk [+ Foto] in dieser Inkarnation an meine Hübsche „Sina Sabrina Johanna (Kaiser)“, welches ich am 30.07.2018 um 12:12 Uhr übereicht habe, wobei die 12 Rosen weiß-rosa waren.

Dasselbe Atman, welches als meine treue Begleiterin in meiner verloren Zeit galt, ist auch das Vaaghanam von meiner Hübschen in ihrer Form als Durga bzw. Kali. Es gibt ein kleinen, aber einen wichtigen Unterschied. Dieser wesentliche Unterschied widerspiegelt sich auch im Tierreich in den beiden Arten, welches auch ihr Wesen charakterisiert. Die Katzen, zu deren auch die Löwin gehört, sind eigen, die Hunde wiederum sind einfühlsam.

Während sie mich begleitete war die Kraft von meiner Hübschen, das ist Adi Parasakthi, die treibende Kraft in ihr und, wenn sie als die Begleiterin oder als Vaaghanam von meiner Hübschen sich manifestiert, das ist die Form der Löwin, zum ersten Mal manifestierte sich dieses Atman am 14.03.2026 um 06:17 Uhr in dieser Form um Dhivyah zu schützen, dann ist meine Kraft die treibende.

Sie war immer meine treue Begleiterin in vielen meiner Inkarnationen z. B. als Pillaiyar, Murugan, aber sie ist nicht die Vaaghanam, welches man mir in diesen Inkarnationen zuordnet, und sie ist auch eines der Kinder von Dhivyah zu Zeiten von mir als Shiva und meiner Hübschen als Parvathy.

25. September 2004 → auf dem Tag genau vor 249 Millionen Jahren

2. Inkarnation von meiner Hübschen als Parvathy

Parvathy ist am 25.09.2004 genau vor 249 Millionen Jahren um 08:49 Uhr als Tochter von dem König Parvateshwara und seiner Frau Menavati geboren. An diesem Tag war Vollmond. Es sind ca. 28 Millionen Jahre oder genauer gesagt 27.999.985 Jahre und 364 Tage seit ihrem Freitod in ihrer ersten Inkarnation als Sati vergangen.

21. Oktober 2018 → auf dem Tag genau vor 249 Millionen Jahren Dank ihrer Freundin Jeya entdeckte mich Parvathy zum ersten Male in ihrer zweiten Inkarnation auf diesen Tag genau vor 249 Millionen Jahren um 08:25 Uhr meditierend in der Höhle Patal Bhuvaneshwar (Himalaya).
21. November 2018 → auf dem Tag genau vor 249 Millionen Jahren

Am 21.11.2018 genau vor 249 Millionen Jahren um 7:41 Uhr akzeptierte ich Parvathy als meine Gemahlin. Es sind 5170 Tage seit ihrer Geburt oder anders ausgedrückt: sie war 14 Jahre alt. 

13. November 2025 → auf dem Tag genau vor 249 Millionen Jahren

Am 13.11.2025 genau vor 249 Millionen Jahren um 16:01 Uhr ist Ashokasundari als Tochter von mir als Shiva und meiner Hübschen als Parvathy geboren, wobei der Name Ashokasundari später entstanden ist. Dies ist nicht der Name, den Sie bei ihrer Geburt von uns bekommen hat. Ihr Name bei der Geburt ist identisch mit ihrem aktuellen Namen „Dhivyah“. Sie war das Einzige biologische Kind von mir und Parvathy. Es war Vollmond.

Bemerkung: In ihrer aktuellen Geburt ist ihre biologische Mutter nicht Parvathy.

14. November 2050 → auf dem Tag genau vor 249 Millionen Jahren

3. Inkarnation von meiner Hübschen, bekannt als Matshya, aber es war nicht ihr eigentlicher Name

Am 14.11.2050 um 16:25 Uhr genau vor 249 Millionen Jahren formulierte ich die Strafe für Parvathys fehlverhalten nicht 100% bereitwillig auf die Lehre über das Wissen des Höchsten, das ist das Wissen über mich, was man unter dem Namen Tantra bereits kennt, indem ich sie nochmals eine menschliche Geburt durchlaufen ließ, damit sie bestimmte Qualifikationen sich aneignet, die für das Erlernen dieses Höchsten Wissens notwendig ist. 

16. November 2050 → auf dem Tag genau vor 249 Millionen Jahren

3. Inkarnation von meiner Hübschen, bekannt als Matshya, aber es war nicht ihr eigentlicher Name

Am 16.11.2050 um 07:25 Uhr genau vor 249 Millionen Jahren inkarniert Parvathy als drei jähriges Kind und wird um 11:25 Uhr von Sukarma und Methavathy gefunden, welches das Stammesoberhaupt einer Fischergemeinde ist, die selbst keine eigenen Kinder haben. 

01. Dezember 2063 → auf dem Tag genau vor 249 Millionen Jahren

3. Inkarnation von meiner Hübschen, bekannt als Matshya, aber es war nicht ihr eigentlicher Name

Am 01.12.2063 um 11:25 Uhr vor 249 Millionen Jahren nimmt Nandi die Form als Wal auf, um auf die Wiedervereinigung vorzubereiten. 

02. April 2064 → auf dem Tag genau vor 249 Millionen Jahren

3. Inkarnation von meiner Hübschen, bekannt als Matshya, aber es war nicht ihr eigentlicher Name

Am 02.04.2064 genau vor 249 Millionen Jahren war die Wiedervereinigung, das die Hochzeit von mir als Shiva mit meiner Hübschen in ihrer dritten Inkarnation bzw. Manifestation als Matshya ist. 

ca. vor 244 Millionen Jahren

Die Mondfinsternisse sowie die Sonnenfinsternisse gibt es erst seit 244 Millionen Jahren. Nachdem der Mond vor ca. 250 Millionen Jahren seine Bahn um die Erde genommen hat, durch Satis Freitod, kam er wieder für 1000 Jahre an der Position zum Neumond zum Stillstand. Erst durch das Quirlen des Milchozeans (Milchstraße), welches 1000 Jahre ging, nahm er wieder seine Bahn um die Erde auf. Wobei die Bahngeometrie und weitere Faktoren, nicht nur des Mondes, nicht mehr identisch waren.

  • Am 24.11.1020 genau vor 244 Millionen Jahren um 23:31 Uhr kam der Mond an der Neumondstellung zum Stillstand.
  • Am 25.10.2020 genau vor 244 Millionen Jahren um 06:41 Uhr nahm der Mond wieder die Umlaufbahn um die Erde.

Der Tag hatte zum Schluss ca. 27 Stunden und das Jahr dauerte ca. 390 Tage nach den heutigen Maßstäben. Die Werte haben sich langsam bis hin zu unserer Zeit ausgeklungen, obwohl zwischen durch immer Ausreißer durch die eingesetzten Waffen wie dem Brahmastra gab.

12. Dezember 2018 → auf dem Tag genau vor 177 Millionen Jahren

Am 12.12.2011 genau vor 177 Millionen Jahren um 05:21 Uhr habe ich mich als drei jähriger Junge manifestiert bzw. bin inkarniert, wobei mein XY-Chromosom die von Parvathy und die von mir als Shiva war. Eine Elefantenherde hatte mich adoptiert. Es war Vollmond.

Die Bedeutung von Pillaiyar (பிள்ளையார்), wie bereits dies Kirupanandha Variyar Aiya richtig gedeutet hat, besteht dieser Name aus den tamilischen Wörtern பிள்ளை Pillai = Kind und dem Wort யார் Yaar = wessen/wer, also der Name heißt übersetzt ausführlich: Wessen Kind ist er?

Ein weiterer Name für Pillaiyar ist Vinayagar (விநாயகர்), das so viel heißt wie, derjenige der in jedem die Fragen (விநா = Frage) auferstehen lässt. Es hat auch eine weitere Bedeutung, Vinai theerpavan (வினை தீர்ப்பவன்), d.h. er ist (bzw. ich bin) auch derjenige, der eure Probleme löst, die durch euren Karma entstanden ist, und er ist (bzw. ich bin) auch derjenige, der die Fragen beantwortet, welches auch von ihm (bzw. mir) aufgeworfen wurde, z. B. Ostereier finden in der Wissenschaft.

11. November 2018 → auf dem Tag genau vor 177 Millionen Jahren

Am 11.11.2018 genau vor 177 Millionen Jahren um 10:10 Uhr nahm ich das Haupt eines Elefanten an, um die Konsequenzen der Enthauptung für die Welt abzumildern. Die Welt wäre damals bereits zerstört worden.

Eine der Konsequenzen der Enthauptung war, dass ich bis an das Ende der Inkarnation Brahmachari blieb – dies waren insgesamt 27 Millionen Jahre, also vom Erscheinen bis zum Verschwinden, obwohl für das Wohl der Welt in dieser Inkarnation bereits die Hochzeit mit Deivayanai (தெய்வானை) geplant war. Die Fehler von ein paar Wenigen haben Konsequenzen für die ganze Welt, dies sieht man auch in der aktuell laufenden Reinigungsverfahren, sowie in den Kriegen aus der Neuzeit (nach Ground-Zero). Dies ist auch die Inkarnation, wo mein XY-Chromosom, die von mir als Shiva und die des Parvathys waren.

All dies ist der Grund, warum man im Hinduismus Pillaiyar, auch in der falschen polytheistischen Sichtweise, vor allen anderen Gottheiten stellt. Auch das sogenannte Pillaiyar Sulli (பிள்ளையார் சுழி) ist ein Indiz dafür. Viele Visionen, auf deren Grundlage vieles in den Religionen entstanden ist, wurde falsch gedeutet.

06. Januar 1969 → auf dem Tag genau vor 122 Millionen Jahren

In meiner Manifestation bzw. Inkarnation als Murugan bin ich aus 6 Feuerbällen, welches hier auf die Erde fiel, und zu einem großen verschmolzen sind, entstanden. Dies war die eigentliche Geburt von mir als Murugan ohne die menschliche Form angenommen zu haben. Drei der sechs Feuerbälle enthielten Shakthy Pindam.  Es war der 06. Januar 1969 genau vor 122 Millionen Jahren um 05:20 Uhr.

Dies war auch der Tag, wo die Erde aus dem Weltall bombardiert wurde.

20. Februar 2020 → auf dem Tag genau vor 122 Millionen Jahren

Ich habe am 20.02.1971 genau vor 122 Millionen Jahren um 20:13 Uhr die menschliche Form, also eines 2 ½-jährigen bzw. 30-monatig alten Jungen, in meiner Inkarnation als Murugan angenommen.

Die Zahl zwei in der Numerologie ist die Zahl des Mondes, dies hatte einen weiteren Grund, welches ich aus der Vision nicht extrahieren konnte. Aus diesem Grund werden die Menschen mit diesem Wert als angenehm kühl, im Gegensatz zu der brennenden Sonne, beschrieben und charakterisiert. Mit der Kühle ist nicht die emotionale Kühle gemeint, sondern die angenehme Ruhe.

Laut einer meiner früheren Visionen, war es der Mond Deva (Chandra Deva) , der mir immer Soma (சோம பானம் → Alkohol bzw. eine Droge die von den Devas gebraut wird. Soma ist auch ein weiterer Name für den Mond) vorbeibringen musste, nachdem ich durch den Freitod von Sati in Alkohol versunken war.

21. November 1974 → auf dem Tag genau vor 122 Millionen Jahren

Am 21.11.1974 genau vor 122 Millionen Jahren um 7:44 Uhr wurde ich als Murugan von den Karthikai Penkal (கார்த்திகை பெண்கள்) entdeckt. Dieser Tag ist als Karthikai Theepam (கார்த்திகை தீபம்) bekannt.

Karthikai (கார்த்திகை) ist der Name eines Sternes und Penkal (பெண்கள்) heißt Frauen. Das sind die Frauen von dem Stern Karthikai.

Diese sechs Frauen waren meine Mütter und Nandi (நந்தி தேவர்) war mein Guru (Lehrer), der mich später von meiner wahren Identität aufklärte. In dieser Inkarnation hatte ich keine biologischen Eltern, sondern nur die Gene von mir als Shiva und die von Parvathy.

Veerabaahu (das ist mein Vater in meiner aktuellen Inkarnation), auch einer der wichtigen Rollen in dieser Zeit, war mein Freund und der oberste Kriegsherr meiner Armee.

Das was in der griechischen Mythologie als die Büchse der Pandora bezeichnet wird, ist aus dieser Inkarnation. Alles an Gift dieses Universums wurde von mir in dieser symbolischen Dose eingeschlossen.

Nach genau 5941 Tagen war die Hochzeit mit Deivayanai und nach 9487 Tagen war die Hochzeit mit Valli.

14. Dezember 1974 und 02. Februar 1977 → auf dem Tag genau vor 122 Millionen Jahren

Am 14.12.1974 genau vor 122 Millionen Jahren um 07:57 Uhr kam Veerabaahu, mein Freund von mir als Murugan und späterer Oberbefehlshaber meiner Armee, als Sohn von Brahma und Saraswathi, die auch in menschlicher Form inkarniert waren, auf die Welt.

Am 02.02.1977 genau vor 122 Millionen Jahren um 04:07 Uhr kam die Ehefrau (das ist meine Mutter von meiner aktuellen Inkarnation, aber ihr Name von dieser Zeit ist mir noch nicht bekannt) von Veerabaahu auf die Welt.

Mein Sudarshana Chakra hat sich als ihr natürliches Kind (Sohn) manifestiert.

17. Dezember 1990 → auf dem Tag genau vor 122 Millionen Jahren Am 17.12.1990 genau vor 122 Millionen Jahren um 17:25 Uhr, wo ich das Maya-Shakthy eingedämmt (Büchse der Pandora) habe, war totaler Mondfinsternis (Blutmond).
19. Dezember 1990 → auf dem Tag genau vor 122 Millionen Jahren Am 19.12.1990 genau vor 120 Millionen Jahren um 08:25 Uhr war das große Siegesfest und der Heiratsantrag / Verlobung mit Deivayanai.
26. Februar 1991 → auf dem Tag genau vor 122 Millionen Jahren Am 26.02.1991 genau vor 122 Millionen Jahren um 11:11 Uhr war die Hochzeit von mir als Murugan mit Deivayanai (தெய்வானை).
11. November 2000 → auf dem Tag genau vor 122 Millionen Jahren Am 11.11.2000 genau vor 122 Millionen Jahren um 09:04 Uhr war die Hochzeit von mir als Murugan mit Valli (வள்ளி).
26. September 2010 → auf dem Tag genau vor 117 Millionen Jahren

Das sich der Rotationssinn der Venus sich geändert hat, ist Vishwamitra verantwortlich. Er hat das Pashupatastra auf meinen Befehl hin angewandt am 26.09.2010 um 19:10 Uhr genau vor 117 Millionen Jahren – aber nicht von der Erde aus, wobei Vishwamitra auf der Erde aufhielte.

Bestimmte Astras wie z. B. Pashupatastra oder Brahmastra müssen nicht unbedingt aus der Richtung des Verursachers aus abgefeuert werden. Sie können unabhängig vom Aufenthaltsort und Zeit (Timer getriggert) initiiert werden, sowie die bevorstehende Apokalypse, die vor 41 Millionen Jahren auf eine bestimmte Zeit gesetzt wurde und nur durch ein bestimmtes Ereignis entschärft werden kann.

ca. vor 59 Millionen Jahren Ramayana hat stattgefunden
08. Mai 1524 → auf dem Tag genau vor 59 Millionen Jahren Am 08.05.1524 um 14:08 Uhr genau vor 59 Millionen Jahren war meine Inkarnation als Rama bzw. Ramachandra.
10. Mai 1524 → auf dem Tag genau vor 59 Millionen Jahren Am 10.05.1524 um 09:24 Uhr genau vor 59 Millionen Jahren ist Bharata als Kind von Dasharatha und Kaikeyi auf die Welt gekommen.
26. Mai 1524 → auf dem Tag genau vor 59 Millionen Jahren Am 26.05.1524 genau vor 59 Millionen Jahren um 19:24 Uhr ist Lakshmana sowie sein Zwillingsbruder um 19:25 Uhr Shatrughna als Kind von Dasharatha und Sumitra auf die Welt gekommen.
16. Dezember 1525 → auf dem Tag genau vor 59 Millionen Jahren Am 16.12.1525 genau vor 59 Millionen Jahren um 21:32 Uhr ist Seetha als Kind von Janaka und Sunaina auf die Welt gekommen und war kein Findelkind, wie im Ramayana dargestellt wird.
07. Januar 1533 → auf dem Tag genau vor 59 Millionen Jahren

Am 07.01.1533 genau vor 59 Millionen Jahren um 17:25 Uhr hat Seetha als 7-Jähriges Kind (7 Jahre und 22 Tage) das Shiva Dhanush bewegt, welches die Vorfahren der Familie von Janaka von mir als Shiva bekommen haben, dass dies eines Tages den Weg für die Welt weisen wird. Dieses Shiva Dhanush kann nur von Persönlichkeiten mit besonderen Eigenschaften bewegt werden und spielt in der Swayamvara von Seetha die Hauptrolle. Parashurama* erfährt, dass der Shiva Dhanush von Seetha bewegt wurde und erkennt die wahre Identität von Seetha.

Derjenige, der Seethas Hand halten darf, ist die Persönlichkeit, welcher auch Seethas Hand in ihrer jeglichen Wiedergeburten (Inkarnationen) gehalten hat, sagte Parashurama zu Janaka. Aus diesem Grund diente dieses Shiva Dhanush als Indikator für Seethas zukünftigen Ehemann. Nachdem alle Prinzen und Könige, welche an diesem Swayamvara teilgenommen haben, scheiterten den Shiva Dhanush anzuheben um darauf die Bogensehne einzuspannen, kam ich in Begleitung mit Lakshmana und Vishwamitra zur der Swayamvara…

* Die Beschreibung in der Wikipedia Artikel, dass Parashurama einer meiner (direkten oder indirekten) Inkarnation ist, ist falsch. Er ist ein Amsam (அம்சம்) von mir.

24. & 25. Dezember 1540 → auf dem Tag genau vor 59 Millionen Jahren

(Beachten sie, dass das Datum dem Gregorianischen Kalender entspricht)

Am 24. & 25. Dezember 1540 genau vor 59 Millionen Jahren war die Swayamvara von Seetha, die biologische Tochter von Janaka und Sunaina und nicht wie im Ramayana verkündet, die Adoptivtochter.

Am 25. Dezember um 16:24 Uhr wählt Seetha mich in ihrer Swayamvara. Es war Vollmond.

31. Oktober 1541 → auf dem Tag genau vor 59 Millionen Jahren um 10:10 Uhr

(31. Oktober 2018 → auf dem Tag genau vor 59 Millionen und 477 Jahren um 10:10 Uhr)

Am 31.10.1541 genau vor 59 Millionen Jahren um 10:10 Uhr bin ich mit Seetha in den Wald für 14 Jahre bzw. 2x7 Jahre gegangen, siehe Ramayana.

Beachten sie, dass das Datum dem Gregorianischen Kalender entspricht. Der Gregorianische Kalender ist jedoch erst ab dem 15. Oktober 1582 gültig.

Achtung:
Die Zeitangaben bzw. die Dauer bis ein bestimmtes Ereignis in der Ramayana stattfindet, speziell die Dauer von 12 Jahren, wo ich mit Sita verheiratete war bis ich mit ihr und Lakshmana ins Exil für 2x7 Jahren (= 14 Jahren) gehen mussten, wie in der Ayodhya Kanda geschildert, weicht von meinen Visionen ab.

Laut meiner göttlichen Einfühlung ist die Angabe in der Ayodhya Kanda auch falsch. Entweder wurde der Fehler bewusst künstlich implementiert – während der Phase der Kolonialisierung bzw. danach, welches eine klassische Geschichtsfälschung darstellt, oder ....

Im Krieg ist kein Platz für Geschichte, Philosophie etc. Dies sind die besten Zeiten, um die Geschichte, zumindest auf Papier und Erzählungen so zu ändern, wie es einem passt.

01. November 1555/1571 → auf dem Tag genau vor 59 Millionen Jahren

(Beachten sie, dass das Datum dem Gregorianischen Kalender entspricht)

Auf den heutigen Tag fallen drei Ereignisse aus der Zeit von Ramayana:
  1. Am 01.11.1555 genau vor 59 Millionen Jahren um 08:05 Uhr kam ich mit Seetha und Lakshmana von der Verbannung zurück und traf Bharata an der Grenze an.
  2. Am 01.11.1555 genau vor 59 Millionen Jahren gegen 09:52 Uhr findet auch die Feuerprobe statt, damit die Welt von der Reinheit Seethas erfahren kann.
  3. Am 01.11.1571 genau vor 59 Millionen Jahren bzw. 12 Jahren nach der Verbannung entscheidet Seetha für die Feuerprobe vor der Öffentlichkeit, um die Welt von Ihrer Reinheit zu beweisen.
ca. vor 47 Millionen Jahren Mahabharata hat stattgefunden
27. Juli 1969 → auf dem Tag genau vor 47 Millionen Jahren Balaramas Geburt zu den Zeiten von Mahabharata war am 27.07.1969 um 08:08 Uhr genau vor 47 Millionen Jahren. Er ist der biologische Sohn von Vasudeva und Devaki. Ausgetragen wurde er von Rohini. Das transferieren der befruchteten Eizelle in die Gebärmutter von Rohini wurde göttlich initiiert und durchgeführt.
26. Dezember 1971 → auf dem Tag genau vor 47 Millionen Jahren

Am 26. Dezember 1971 genau vor 47 Millionen Jahren um 0:17 Uhr war meine Geburt bzw. Inkarnation als Krishna. Als ich von meinem biologischen Vater Vasudeva aus dem Gefängnis in einem Korb herausgetragen wurde, regnete es genauso stürmisch wie gestern Abend (27.07.2019) in Erlenbach. Zu diesem Zeitpunkt manifestierte sich die Schlange, die ihren Schild vor 301 Millionen Jahren bereits schützend über mich hielte, um mich vor der prallen Sonne zu schützen. Dieses Atman hat sich wieder in einer Riesenschlange manifestiert, welches ihren Nackenschild schützend über den Korb hielte, in der ich mich befand, welches mein Vater Vasudeva über seinen Kopf hielte, damit der Korb von dem Starkregen verursachten Überflutung nicht weggerissen wird. Auf dem Weg mich seinen besten Freund Nanda Gopa zu übergeben musste mein Vater Vasudeva den Fluss Yamuna überqueren, der sich durch Gotteshand mittendrin so spaltete, dass ein trockener Weg auf die andere Uferseite bildete. 

  1. März 2020 → auf dem Tag genau vor 47 Millionen Jahren

Am 19.03.1974 um 05:44 Uhr genau vor 47 Millionen Jahren kam Karnan auf die Welt bzw. manifestierte sich als Neugeborener, als Konsequenz der kindlichen Handlung von Kunti, die von  Durvasa für ihre Mühe erhaltene göttliche Mantra auf die Probe zu stellen.

Dieses Ereignis war auch einer der Schlüsselereignisse in der Mahabharata, welches den göttlich gewollten Ablauf veränderte.

Die Visionen, die man im Christentum mit Jungfrau Maria assoziierte, waren die Ereignisse mit Karnan. Maria gebar nicht Jesus, ohne ihre Jungfräulichkeit zu verlieren, sondern sie gebar Karnan, ohne ihre Jungfräulichkeit zu verlieren.

07. April 1996 → auf dem Tag genau vor 47 Millionen Jahren

Am 07.04.1996 genau vor 47 Millionen Jahren um 10:33 Uhr verflucht Parashurama, dass Karnan, wenn er das geheime Wissen der Kampfkünste dringend auf dem Schlachtfeld braucht, wird er sie vergessen haben. Dies ist einer der wichtigen Gründe, warum Karnan überhaupt, auf dem Schlachtfeld besiegt werden konnte.

Dieser Wutanfall ist eine Folge davon, während Parashurama auf dem Schoß von Karnan ausruhte, durchbohrte eine Art riesen Hornisse, den Oberschenkel von Karnan und Blut quirlte heraus, so dass Parashurama erschreckt aufstand und bemerkte, dass niemals Karnan der ist, für den er sich ausgegeben hatte. Dieses tapfere Verhalten kann nur von jemandem stammen, deren Blutlinie den Kshatriyas (adelige Abstammung) gehört, also der Sorte von Menschen, die er verachtet und niemals diese Geheimlehre weitergereicht hätte.

13. November 2003 → auf dem Tag genau vor 47 Millionen Jahren Arjuna entführt Subhadra oder besser gesagt, Subhadra entführt Arjuna am 13.11.2003 gegen Mittag genau vor 47 Millionen Jahren.
09. November 2018 → auf dem Tag genau vor 47 Millionen Jahren

Am 09.11.2018 genau vor 47 Millionen Jahren um 05:38 Uhr überreicht Karnan (கர்ணன்), ein weiterer Name für ihn ist auch Radheyan, während der Schlacht zu Kurukshetra (Mahabharata) seinen Kavasakundalam (கவசகுண்டலம்) als Spende an Indiran (இந்திரன்), der sich als einen alten zerbrechlichen behinderten Mann sich vorstellt und diese Spende von Karnan verlangt.

Als Indiran die Spende bekommt ist die Sonne noch nicht aufgegangen, obwohl der Ritus der Spendengaben von Karnan jeden Tag immer nach Sonnenaufgang stattfindet. An diesem Tag wollte die Sonne nicht aufgehen, da durch die eingesetzten mächtigen Waffen der letzten Tage, die Erdrotation beeinträchtigt wurde.

18. November 2018 → auf dem Tag genau vor 47 Millionen Jahren

Am 18.11.2018 kurz vor Sonnenuntergang um 19:19 Uhr wird Karnan tödlich verletzt und verstirbt 2,5 Stunden nach Sonnenuntergang am Schlachtfeld. Die Anzahl an Tagen, die Karnan auf dem Schlachtfeld befindet und Krieg führt, weicht von den Angaben im Mahabharata ab. Die Tage waren während des Schlachtzuges länger als üblich. Der Tag hatte 29.x Stunden und nicht 23.x Stunden. All dies wurde erst nach Beendigung des Krieges durch mich als Krishna korrigiert.

Apropos, der Tag hatte nicht immer ca.24 Stunden. Dies ist bereits der Wissenschaft bekannt. Beim Berechnen der tatsächlichen Uhrzeit von 19:19 Uhr, sollte man die Verhältnisse der beiden unterschiedlichen Zeiteinteilungen berücksichtigen.

16. Dezember 2017 → auf dem Tag genau vor 41 Millionen Jahren

Am 16.12.2017 genau vor 41 Millionen Jahren wurde der Vertrag vereinbart und Versprechungen gegeben für die Neuzeit, dass ist die Zeit, wo die Wissenschaft offiziell die Existenz der Menschen durch die Darwinsche Evolution, nicht die schöpferische, bestätigt. Dies liegt von der aktuellen Zeit 100.000 bis 200.000 Jahre zurück. Kommt auf dem darunterliegenden wissenschaftlichen Modell an.

Achtung: Die Verwendung des Terminus Neuzeit in meinen Artikeln hat eine andere Definition, wie die in den Geschichtswissenschaften und oder anderen Wissenschaften.

25. April 2020 → auf dem Tag genau vor 3132 Jahren Siddhartha Gautama bzw. Buddha ist am 25.04.2020 genau vor 3132 Jahren auf die Welt gekommen.
25. April 2020 → auf dem Tag genau vor 3116 Jahren

Am 25. April 2020 genau vor 3116 Jahren um 07:46 Uhr sah Siddhartha Gautama zum ersten Mal einen sterbend kranken und in ihm fingen die Fragen an, die ihm auf dem Pfad des Buddhas brachten. Buddha ist kein Name, sondern beschreibt einen Zustand des erleuchtet seins.

Es gab viele Buddhas vor und nach dem Gautama Buddha, aber im Buddhismus beruft sich jeder auf ihm. Er ist die Wiedergeburt von Karnan (bzw. aktuell Manuel Posch) und seine Eltern in seiner Wiedergeburt als Siddhartha Gautama sind die Erzieheltern „Radha & Adhiratha Nandana“. Die leiblichen Eltern von Siddhartha Gautama sind in ihrer aktuellen Wiedergeburt die leiblichen Eltern von Yudhishthira. In seiner aktuellen Wiedergeburt heißt er Andreas und gehört zu unseren innersten Freundeskreisen von mir und Manuel.

06. Juli 2020 → auf dem Tag genau vor 3100 Jahren

Am 06.07.2020 um 17:50 Uhr genau vor 3100 Jahren wurde Siddhartha Gautama erleuchtet.

25. März 2017 → auf dem Tag genau vor 2077 Jahren Am 25.03.2017 genau vor 2077 Jahren um 03:10 Uhr ist Jesus von Nazareth in Jerusalem auf die Welt gekommen. Laut einigen offiziellen Quellen wird es angenommen, dass Jesus von Nazareth in Nazareth geboren wurde und später nach Betlehem gebracht wurde. Es war abnehmender Mond.
16. Dezember 2045 → auf dem Tag genau vor 2077 Jahren Am 16.12.2045 genau vor 2077 Jahren um 12:12 Uhr Mittagszeit wird der Tod von Jesus festgestellt.
17. Dezember 1977 um 20:56 Uhr in Jaffna (Sri Lanka) Meine Geburt bzw. Inkarnation in Sri Lanka (Jaffna), siehe meinen Stammbaum.
16. Februar 1993 um 09:47 Uhr in 74177 Bad Friedrichshall (Deutschland)

Am 16.02.1993 um 09:47 Uhr war die Geburt bzw. Inkarnation von meiner Hübschen mit dem Namen (Sina) Sabrina Johanna Kaiser, siehe meinen Stammbaum.

Man sollte auch wissen, dass die Familien meiner Hübschen Freimaurer sind. Ihre Mutter ist bei dem deutschen Verfassungsschutz (BfV) und ihr Vater hat momentan führende Rolle beim Bundesnachrichtendienst (BND). Da die Geheimdienste (dieser Welt) auch Mischehen eingegangen sind, war ihr (Eltern meiner Hübschen) Handeln auch eingeschränkt in der Vergangenheit.

Sommerferien 1999 in Sri Lanka (Colombo) Ich wurde bereits im Sommerurlaub 1999 in Sri Lanka/Colombo von indischen Palmblattlesern identifiziert.
Juli 2000

Nach 209-jährigen Suche wurde ich im Juli 2000, zu diesem Zeitpunkt war ich bereits 22 Jahre alt, identifiziert.

Ab diesem Zeitpunkt an wurde alles gemacht, dass man nicht mehr von Leben reden kann, sondern nur ein Kampf mit vielen Schmerzen und Leiden…

25. Oktober 2010 Am 25.10.2010 frühmorgens erlangte ich das Kenntnis von B2B-Netzen. Die erste offizielle B2B-Phase wurde eingeleitet.
25. Oktober 2011 kurz nach 8 Uhr bis Anfang Januar 2012

Habe meine Hübsche (Sina) Sabrina Johanna Kaiser am 25. Oktober 2011 kurz nach 8 Uhr kennengelernt und sie hielte sich während dieser Zeit (ca. 2,5 Monate) bei mir auf, so dass ich sie sehen und oder hören konnte, falls die Situation dies erlaubte – natürlich sprachen wir auch miteinander. Ganz klassisch, sowie wie der Terminus „sprechen“ definiert ist.

Ich war 33 Jahre alt als ich sie kennenlernte und kurz nachdem ich 34 Jahre alt wurde brach der Kontakt ab, da das Ende der offiziellen ersten Phase eingeleitet worden war. Natürlich wurde es nach Außen anders verkauft, wie tatsächlich der Fall war, wie vieles andere bis zur aktuellen Stunde auch der Fall ist. Man kann es Illusion nennen oder Taktik.

Natürlich versuchte ich die Adresse von meiner Hübschen herauszubekommen, aber meine Suche brachte keinen Erfolg, dafür wurde es gesorgt. Ich bemerkte bereits in der ersten Phase, dass die gegnerische Truppe nicht akzeptiert hat, dass ich mich in meiner Hübschen verliebt habe und umgekehrt natürlich auch.

Mitte 2014 Mitte 2014 spürte ich, dass die zweite Phase beginnen wird. Bis dahin dachte ich, dass alles vorbei wäre. Das Beginnen zu diesem Zeitpunkt habe ich verneint und unterbunden.
Ende 2014 / Anfang 2015 Ende 2014 / Anfang 2015 fing die zweite Phase an. Ich sah auch ihre Cousine, welche auch damals dabei war, zum zweiten Mal nach 2012 und wusste, dass meine Hübsche wieder da sein wird. Zum ersten Mal nach 2012 sah ich ihre Cousine am 15. August 2013 mit ihrem Lebenspartner, aber ich konnte zu diesem Zeitpunkt dies nicht richtig einsortieren.
25. Mai 2015 mit 37,4 Jahren Am 25.05.2015 erkannte ich meine wahre Identität als die höchste Instanz (omnipotent). Zu diesem Zeitpunkt war ich 37,4 Jahre alt.
Mitte / Ende 2015

Das Mädchen (Sina) Sabrina Johanna Kaiser in der ich mich im Jahr 2011/2012 verliebt habe und umgekehrt, Parvathy (≡ Lakshmi) ist, habe ich erst Mitte / Ende 2015 erkannt.

Achtung: Wer den Unterschied zwischen den Terminus gleich“ und „dasselbe versstanden hat, sollte auch im Klaren sein, dass kein anderes Mädchen ihren Platz neben mir einnehmen darf und wird. Ich kenne ihre Identität und ihre aktuelle Adresse, genauso umgekehrt. Jede Art von Hinderung passiv oder aktiv, bewusst oder unbewusst, wissentlich oder unwissentlich, welches ihr in der Vergangenheit begangen habt und bis zur Wiedervereinigung begeht, wird jeder von euch bitter erfahren im weltlichen Sinne und oder danach.

22. Oktober 2018, von 05:45 Uhr bis 11:11 Uhr Das Ritual für das Wiedererlangen des fünften Kopfes von Brahma fand am 22.10.2018 statt. Sie ging von 05:45 Uhr bis 11:11 Uhr.

Das Ritual wurde durch mich in meiner Form als Narasimha und in Anwesenheit von Brahma durchgeführt. Dies fand in Deutschland statt.